Ernährung Neues!
Über mich
Service
Gesundheitstipps
Sprechzeiten
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Im Blog von mir
Beratung/Preise
Links
Fotoalbum
Gästebuch
Forum über Ernährung

Eine artgerechte Ernährung

Katzen und Hunde sind Canivoren, also Fleischfresser. Ihre Nahrung sollte nach Möglichkeit also zum Hauptanteil aus Fleisch bestehen. Um unsere Tiere gesund zu ernähren, wäre es natürlich optimal ihrer natürlichen Nahrung so nahe wie möglich zu kommen. Katzen würden in der Natur Mäuse und kleine Vögel fressen. Nur ihr Mageninhalt ist mit Getreide (Kohlehydrate) und Pflanzen (Rohfaser, Vitamine und ebensfalls Kohlenhydrate) gefüllt. Im Industriefutter ist der Kohlehydratanteil oftmals leider viel zu hoch und somit nicht gesund für unsere Tiere. Würde man sein Kind jeden Tag mit Fastfood ernähren?? Auch in diesem Fall würden sich auf lange Sicht zahlreiche Krankheiten wie Übergewicht, Diabetis ect. entwickeln.

Auch unseren Tieren geht es nicht anders. Zahlreiche Tiere erkranken an Krankheiten die auf eine nicht artgerechte Fütterung zurückzuführen ist.

Hunde (Wolf) fressen in der Natur Fleisch, Knochen ect. sie kauen und reissen ihr Fleisch. Durch z.b. Dosenfutter sind die Zähne des Hundes gar nicht mehr in Gebrauch es entsteht vermehrt Zahnstein und Zahnprobleme. Außerdem schlingt der Hund die weiche Nahrung herrunter und es kann schnell zu einer Magendrehung  (Kolik)  vorallem bei großen Hunden kommen.

Sie sehen, wir sollten uns mehr Gedanken um die Ernährung unserer Haustiere machen und eine artgerechte Ernährung ist in keinsterweise teurer. Ein gewisser Aufwand ist natürlich schon mit dem Barfen oder Kochen verbunden, aber jeder gute Tierbesitzer wird es sehr gerne machen aus Liebe zu seinem Tier.

 

Muss immer gleich Chemie ins Tier gepumpt werden??

Durch meine kleine Katzenzucht bin ich mittlerweile sehr sehr kritisch geworden, was die Behandlung meiner Tiere betrifft.

Bevor mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird, also chemische Medikamente angewendet werden, werden erst die natürlichen Möglichkeiten ausgeschöpft.

Das heißt nicht das meine Tiere keinen Tierarzt sehen, wenn es sich um eine akute Erkrankung handelt, dann wird auch sofort der Tierarzt konsultiert und zu Rate gezogen.

Aber bei vielen kleinen Wehwehchen ist es oftmals mit Homöopathie zu behandeln. Auch auf diesem Gebiet habe ich mittlerweile einiges an Wissen und Fachliteratur zusammengetragen und bin sehr überzeugt von dieser Art der Behandlung.

 

Und so geht alles mit der Natur einher!!

Eine artgerechte Ernährung und eine artgerechte Haltung (das Tier sollte auch mal frische Luft riechen und atmen können, die Wärme der Sonne geniessen), genügend Bewegung (Katzen und Hunde sind Jäger) das heißt ich muss das notfalls im Spiel simulieren und eine geringe Belastung durch Medikamente (Tiere in der Freien Wildbahn heilen sich mit Kräutern instinktiv) tragen zu einem weitestgehendem natürlichem Leben bei und fördern die Gesunderhaltung unserer Haustiere.

 

Warum nicht gleich heute noch damit anfangen?? Wir sollten einmal miteinander sprechen!

 

 

 

 


Ernährungsberatung für Ihr Tier | av-snurrekatt@t-online.de/ 09452933060